pagliaro-rechtsanwalt

Willkommen - Benvenuti

Rechtsanwaltskanzlei Pagliaro

  • Deutsch-Italienischer RechtsverkehrDeutsch-Italienischer Rechtsverkehr
  • Internationales Wirtschaftsrecht
  • Italienisches Steuerrecht


Wir arbeiten seit 1995 im deutsch-italienischen Rechtsverkehr, italienisches Erbrecht, italienisches Familienrecht, italienisches Handelsrecht, italienisches Steuerrecht und italienisches Strafrecht. Wir korrespondieren in Deutsch, Italienisch, Englisch, Spanisch, Französisch, Niederländisch.

Wir verfügen über ein festes Kooperationsnetzwerk in sämtlichen Regionen Italiens. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit Kollegen, Rechtsanwälten und Steuerberatern, können Rechtsstreitigkeiten in Italien vor Ort betreut werden. Als hiesige Ansprechpartner koordinieren wir die Vorgehensweise mit der Mandantschaft und klären über die Kosten auf. 

Details finden Sie in den einzelnen Kategorien. Bei rechtlichen Fragen bin ich gerne behilflich.

Gian Luca Pagliaro, Rechtsanwalt


Deutsch-Italienisches Steuerrecht: Kapitalerträge in Italien - Zinsinformationsverordnung

Für gezahlte Zinsen aus Kapitalanlagen in Italien fällt regelmäßig Abgeltungssteuer aus der sog. Zinsinformationsverordnung auch in Deutschland an. Im Zentrum der Regelung stehen Zinszahlungen von Banken im europäischen Ausland an Personen, die in Deutschland einkommenssteuerpflichtig sind. Der Informationsaustausch zwischen dem deutschen Fiskus und den italienischen Banken erfasst damit grenzüberschreitende Zinszahlungen an Personen, meist Italiener mit Wohnsitz in Deutschland. Derzeit ergehen Aufforderungen der deutschen Finanzämter zur Erklärung von Zinserträgen in Italien für die Jahre 2011 und 2012. 

Haben Sie noch weitere Fragen? Wir beraten Sie gerne gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern der Steuerberaterkanzlei Kremer, Hamböker, Boddenberg, Köln, und unseren italienischen Partnern. 

Erbschaftssteuer Italien Deutschland

Das Finanzamt vergisst nicht. In deutsch - italienischen Erbfällen, etwa wenn der Verstorbene italienischer Staatsangehöriger war oder sich Vermögen eines Deutschen in Italien befindet, wird regelmäßig das deutsche und das italienische Erbschaftssteuerrecht aufgerufen. Die Erben haben hier zeitnah Erklärungen abzugeben. Erfolgt dies nicht oder nur unvollständig, und sollte Erbschaftssteuer anfallen, ist der Vorwurf der Steuerverkürzung oder gar der Steuerhinterziehung im Raum. Dieses Problem kann an die nächsten Generationen weiter gegeben werden.

Der Datenaustausch zwischen den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ist heute fast Standard. Es bleibt also nichts verborgen. Und ein Vermögenserwerb ist regelmäßig plausibel darzulegen. Es macht also Sinn, sich zeitig fachmännisch beraten zu lassen. Das Zusammenspiel von italienischer und deutscher Steuer ist aber nicht jeden Berater bekannt.

Rechtsanwaltskanzlei Pagliaro. Fachanwalt für Internationales Wirtschaftsrecht. Wir arbeiten seit 20 Jahren im deutsch-italienischen Erb- und Erbschaftssteuerrecht. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern im Hause, den Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern Kremer, Hamböcker und Boddenberg bearbeiten wir Erklärungen für das In- und Ausland und betreuen unsere Mandanten auch fiskalisch bei der Nachlassplanung. mehr

Die Erbrechtsverordnung ist seit dem 17.08.2015 in Kraft

Ob Sie sich als Deutscher für längere Zeit im Ausland aufhalten oder als Ausländer hier in Deutschland leben und arbeiten: 

Die Erbrechtsverordnung kommt und bringt wichtige Änderungen. Für Sie, Ihre Familienangehörigen und Lebensgefährten.

Lesen Sie auch

 

Aktuell

  • 9/2015. Neuigkeiten zum italienischen Steuerrecht. Änderungen IMU - Grundsteuer in Italien

    Gem. Art. 9-bis LEGGE 23 maggio 2014, n. 80 wird die italienische Grundsteuer IMU für alle Italiener mit Wohnsitz im Ausland (wieder) eingeführt. Danach wird die in Italien belegene (Ferien) Immobilie als Zweitwohnsitz eingeordnet, was grundsätzlich zu höheren Grundsteuern führt. Eine Ausnahme tritt ab Januar 2015 allerdings für Italiener mit Wohnsitz im Ausland ein, die Rentner sind. Italiener, die hier in Deutschland ihren Wohnsitz unterhalten und Rente beziehen werden so behandelt, als ob es sich bei der italienischen Immobilie um einen Erstwohnsitz handelt, was dann zur Steuerbegünstigung „Agevolazione prima casa“ führt. Weitere Begünstigungen sieht das Gesetz auch für TASI und TARSU, also Abwasser und Müllgebühren, vor. Hier werden die Gebühren um 2/3 ermäßigt.

     
  • 8/2015: Italienische Staatsangehörigkeit – Neuheiten im Verfahren

    Auf Entscheidung des Innenministerium ändert sich ab August 2015 beim Verfahren zur Beantragung der italienischen Staatsangehörigkeit durch Eheschließung, dass die Beantragung nicht mehr schriftlich (beim Konsulat), sondern online (durch den Antragssteller), erfolgt.

    Für weitere Informationen: Neuheiten bei dem Erwerb der Italienischen Staatsbürgerschaft durch Eheschließung

     

     
  • 7/2015: Wichtige Entscheidung zu § 1371 BGB und italienisches Erbrecht

    Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat mit einer Entscheidung in diesem Jahr für Aufsehen gesorgt. In dem entschiedenen Fall ging es um die Erbquote des überlebenden Ehegattens eines hier in Deutschland verstorbenen Italieners. Da der Erbfall vor dem 17.08.2015 eingetreten ist, richtete sich das anwendbare Erbrecht noch nach Art. 25 EGBGB a.F. Es kam daher italienisches Erbrecht zur Anwendung. Die Besonderheit lag nun darin, dass die Eheleute im Güterstand der deutschen Zugewinngemeinschaft lebten. Dies gilt praktisch für alle deutsch-italienischen Ehen, die ihren Wohnsitz in Deutschland unterhalten und zudem, wenn die italienischen Eheleute für ihren Güterstand die deutsche Zugewinngemeinschaft gewählt haben.

    weiterlesen

     
  • 6/2015 Neues Scheidungsrecht in Italien in Kraft

    Am 26. Mai 2015 ist in Italien das Gesetz 55/2015 in Kraft getreten, das das bestehende Scheidungsrecht abändert. Es ist nun möglich, den Scheidungsantrag deutlich früher zu stellen. Dank der kürzeren Trennungszeiträume, die dem Scheidungsantrag stets vorgehen müssen. Es verbleibt dagegen bei der grundsätzlichen Aufteilung in gerichtlichen Trennungs- und Scheidungsverfahren.

    mehr..

     
  • 5/2015 Fachanwalt Internationales Wirtschaftsrecht

    Der Vorstand der Rechtsanwaltskammer Köln gestattet Herrn Rechtsanwalt Gian Luca Pagliaro die Führung des Titels: Fachanwalt für Internationales Wirtschaftsrecht 

     
  • 01/2015 Erbrechtsverordnung

    Erbrechtsverordnung - Wichtige Gesetzesänderung 2015 zum Erbrecht für in Deutschland lebende Italiener. Erbrechtsverordnung 2015. Wichtige Informationen

     
  • ARCHIV

    Lesen Sie hier alle übrigen Informationen zum deutsch-italienischen Rechtsverkehr

     

Kanzleisitz:

Dürener Straße 430
50858 Köln

Besucheradresse:

Breite Str. 161-167 (Mevissenhaus)
50667 Köln

tel. 0221 9483939 (deutsch/englisch)
tel. 0221 9483941 (italienisch)
fax. 0221 9483940

Haben Sie Fragen?
Schreiben Sie uns eine e-mail: kanzlei@ra-pagliaro.de


nach oben scrollen